Du willst jungen Flüchtlingen Halt und Orientierung geben?

Immer mehr unbegleitete minderjährige Ausländerinnen und Ausländer kommen nach Deutschland, häufig auf der Flucht vor Krieg, Terror, Armut und Perspektivlosigkeit. Manche haben Verwandte hier, andere sind komplett auf sich allein gestellt. Diejenigen, die in Frankfurt ankommen, werden während des Screeningverfahrens in unserer vorläufigen Inobhutnahme-Einrichtung Arosa untergebracht und betreut.

Das kannst du tun

Wenn du hier einsteigst, wirst du Mitglied eines Teams, in dem insbesondere Kenntnisse im Umgang mit traumatisierten jungen Menschen außerordentlich hilfreich sind. Du wirst in Dienst- und Fallbesprechungen sowie in Supervisionen eingebunden und stehst in engem Kontakt mit dem Sozialdienst, Vormündern, der Polizei, Schulen, Ausbildungsstätten, Behörden sowie Einrichtungen der Jugendhilfe. Feinfühlig nutzt du dein sozialpädagogisches Wissen, um die Jugendlichen zu beraten und zu stabilisieren. Gemeinsam mit dem Team gestaltest du den Alltag in der Einrichtung, planst Freizeitaktivitäten und hast für alle Fragen, Sorgen und Nöte der jungen Flüchtlinge ein offenes Ohr bzw. den passenden Ratschlag. Wichtig: Arosa unterscheidet sich von vielen anderen unserer Einrichtungen dadurch, dass die Jugendlichen hier rund um die Uhr betreut werden. Das heißt für dich: Wechselschichtdienst (inklusive Nachtschichten), Wochenend- und Feiertagsdienste gehören zu deiner Stelle dazu.

Bist du bereit?

Du möchtest Perspektiven eröffnen und jungen Menschen dabei helfen, gut in Deutschland anzukommen? Dann schau doch mal in unsere Stellenbörse, ob wir aktuell Verstärkung suchen