Du willst jungen Flüchtlingen helfen, wirklich anzukommen?

Ein immer wichtiger werdendes Thema sind unbegleitete minderjährige Ausländerinnen und Ausländer, die in Deutschland ankommen und bisweilen völlig auf sich allein gestellt sind. Während des Screeningverfahrens, in dem die weiteren Schritte festgelegt werden, abhängig vom körperlichen und seelischen Zustand der Minderjährigen und von ihrer aktuellen Situation (haben sie Familienangehörige in Deutschland?), werden sie in unserer vorläufigen Inobhutnahme-Einrichtung Arosa untergebracht und betreut.

Und jetzt kommst du...

Ins Spiel, um genau zu sein: Denn du berätst und stabilisierst die Jugendlichen, planst Freizeitaktivitäten, gestaltest den Alltag und arbeitest eng mit dem Sozialdienst, Vormündern, Polizei, Schulen, Ausbildungsstätten, Behörden und Einrichtungen der Jugendhilfe zusammen. Klar – das ist kein 9-to-5-Job: In der Einrichtung arbeitest du im Wechselschichtdienst, schiebst auch Nachtschichten und bist bisweilen an Wochenenden oder Feiertagen mal im Einsatz. Dabei bist du Teil eines Teams von erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen, die alles daransetzen, den jungen Flüchtlingen dabei zu helfen, gut in Deutschland anzukommen.

Ist das was für dich?

Wenn du dein Fachwissen optimal mit viel Engagement, Geduld und Empathie kombinierst, dann könnte diese Aufgabe genau das Richtige für dich sein: Unterstütze junge Menschen, die zum Teil aus Kriegsgebieten kommen, dabei, sich eine Zukunft aufzubauen! Wirf am besten gleich einen Blick in unsere Stellenbörse, ob du uns als Erzieherin bzw. Erzieher in diesem Bereich verstärken kannst.